University of Arts

Die University of Arts ist ein Ausbildungsplatz für alle jungen Menschen, die die Liebe zur Kunst entdeckt haben und ihre Talente in Schauspiel- oder Schreibkunst, Poesie, Tanz, Gesang, Komposition und/oder der Malerei ausbauen möchten.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Chris Turner's Büro (Direktion)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Chris Turner's Büro (Direktion)   So Feb 20, 2011 11:33 pm

Chris und Claire hatten den Festsaal hinter sich abgeschlossen und waren Hand in Hand durch den Campus zur Direktion gegangen. Es mochte vielleicht merkwürdig klingen, doch für Chris hatte der Beginn eines neuen Schuljahres einen ganz besonderen Geruch, der an seine Nase drang und ihm ein gutes Gefühl gab. Er liebte seine Arbeit einfach und war irrsinnig gespannt auf die vielen neuen Talente, die er noch unterrichten würde.
Bei seinem Büro angekommen, sperrte Chris die Türe auf und lehnte sich gegen den Türstock, betrat es noch nicht.
Er zog Claire mit sich und gab ihr einen süßen Kuss auf die Lippen.
"Okay, der Bewerber sollte jeden Moment kommen. Literaturwissenschaftler sind zumindest normalerweise recht pünktlich. Nicht so wie Maler oder Musiker". Er grinste frech und brachte seine Unterlagen von den Auditions zu seinem Schreibtisch.
Das Büro war nicht besonders groß, aber sehr heimisch und es hatte Charakter, wie Chris fand. Sein Schreibtisch war aus dunklem Mahagoniholz und stand so ziemlich in der Mitte des Raumes, dahinter war ein gigantisches Fenster in der Wand, woraus man das Campusgelände sehen konnte. Die Wände links und rechts vom Schreibtisch waren mit Bücherregalen gesäumt und eine kleine Theke neben der Tür hatte einen Wasserkocher auf ihrer Oberfläche. Chris war ja kein großer Kaffee-Fan also kochte er sich ab und zu Tee, besonders in der Winterzeit.
Chris deutete auf einen der Sessel die auf der anderen Seite des Tisches und des "Chef-Sessels" standen und setzte sich selbst in den Chefsessel.
"Mal sehen, ob er junge Mann pünktlich ist". Er sah auf die Uhr,



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   So Feb 20, 2011 11:41 pm

Claire war überrascht, als Chris sie mit sich zog und sie süß, aber kurz auf die Lippen küsste. Sie liebte solche plötzlichen, zärtlichen Überraschungen. Sie fühlte sich in diesem Moment ein bisschen in ihre eigene Studentenzeit zurückversetzt, als wären sie ein verliebtes Teenagerpärchen, dass von keinem Lehrer erwischt werden durfte und sich deshalb verbotenerweise hier kurz geküsst hatte. Ja, das Verbotene hatte Claire immer schon in gewisser Weise gereizt.
Dann, als Chris das Büro betreten hatte, blieb Claire im Türrahmen stehen, lehnte sich dagegen und verschränkte die Arme vor der Brust. Sie sah sich um, betrachtete alles genau. Sie war schon öfters hier gewesen, aber in letzer Zeit eigentlich nie, deshalb war der Anblick ein bisschen ungewohnt. Die beiden hatten in letzter Zeit mehr Zeit in ihren eigenen Büros als zusammen verbracht. Es hatte nicht allzu viel geändert, außer, dass mehr Bücher herumstanden, doch sie mochte Chris Büro. Es war sehr gut eingerichtet, wie sie fand. Vor allem den Mahagonitisch tat es ihr an. Zu gerne würde sie einmal....sie dachte nicht weiter, da sie diesen Gedanken für ein ander Mal bewahrte. Er war einfach zu....zu....einfach nicht in Ordnung im Moment, deshalb würde sie später auf diesen Gedanken wieder zurückgreifen. Ein Grinsen konnte sie sich aber nicht verkneifen.
Sie fragte sich auch, ob der Professor pünktlich kommen würde, aber vermutlich.
Lächelnd fragte sie:" Willst du damit andeuten, dass Musiker und Maler unpünktlich sind? Ich erinnere dich nur ungern, aber wir beide, glaube ich, gehören zu diesen beiden Gruppen..." Sie lächelte noch einmal, hörte dann aber Schritte hinter sich und drehte sich immer noch an den Türrahmen gelehnt um.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   So Feb 20, 2011 11:50 pm

Noah orientierte sich an den unterschiedlichsten kleinen Hinweisen, um zu dem Büro von Mister Turner zu finden. Sie hatten den Termin vereinbart und natürlich war er pünktlich hier. Sein Orientierungssinn ließ ihn nicht im Stich und sehr schnell hatte er das Büro auch gefunden. In der Tür stand eine eher klein gewachsene Frau, die aber High Heels trug und so größer wirkte. Diese Unbekannte war wirklich attraktiv und ihr kurzer Bleistiftrock, der wirkte, als wäre sie eine Businessfrau, entblößte sehr viel von ihren schlanken Beinen. Ihre weiße Bluse und ihr gewelltes Haar ließen sie noch wesentlich attraktiver wirken. Schließlich schien sie seine Schritte gehört zu haben und wandte sich um. Auch ihr Gesicht war nicht zu verachten. Vielleicht unterrichtete sie ja auch hier? Er konnte schönen Frauen einfach nicht wiederstehen. Er musste schon sagen, der Direktor umgab sich mit schönen Frauen.
Er verbeugte sich leicht und lächelte der Frau charmant zu, die sein charmantes Lächeln erwiederte. Er würde später auf jeden Fall auf sie zurückkommen. Sein Interesse an ihr war nicht zu übersehen. Dann betrat er das Büro und stand einem groß gewachsenen Mann gegenüber, der der Direktor der Schule sein musste. Freundlich begrüßte er ihn mit einem Handschütteln:" Freut mich. Sie müssen Mister Turner sein. Ich bin Professor Evans, der sich für deutsche Literatur bewerben möchte." Er lächelte erneut sein strahlenstes Lächeln und setzte sich in den Sessel, während auch Chris sich zu setzen schien. Noah warf noch einmal einen Blick zu der Frau im Türrahmen, die dort verharrte und ihn lächelnd ansah. Er lächelte wieder, diesmal frecher und mehr auf einen Flirt aus. Er wandte sich wieder Chris zu und flüsterte so, dass es die Unbekannte nicht hören konnte.
"Also sie haben da ein echt attraktives Personal. Die würde ich nicht von der Bettkante stoßen...." Mehr zu sich selbst, aber noch verständlich für Chris murmelte:" Vielleicht sollte ich sie ja später auf einen Kaffee einladen..." Er lächelte in sich hinein und sah dann wieder mit wachen, noch jungen Augen Chris an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mo Feb 21, 2011 12:19 am

Auch Chris konnte die Schritte von draußen hören und wusste, dass es der neue Professor für deutsche Literatur war, der sich bei ihm bewerben wollte. Er wusste nicht recht, was er erwarten sollte und als der Mann sein Büro betrat, hätte Chris am liebsten misstrauisch eine Augenbraue hochgezogen. Die Klamotten, die der Professor trug, waren passabel und angemessen für jemanden, der sich als Literaturprofessor bezeichnete, doch sein Verhalten und der Ausdruck in seinem Gesicht waren nicht gerade das, was Chris sich vorgestellt hatte.
Die kecke und äußerst charmante Art und Weise, die er seine Frau anlächelte, verursachten ein merkwürdiges Gefühl in Chris' Magen. Während sich die beiden Männer hinsetzten, stellte sich der Mann als Professor Evans vor und Chris konnte nur übles ahnen, als er sich zu ihm vorbeugte und in gedämpfter Stimme zu sprechen begann.
Als Chris realisierte, was der Mann gerade eben sagte, schmälerten sich seine Augen augenblicklich und sein Blick huschte für eine halbe Sekunde hinüber zu Claire. Er wollte sie auf einen Kaffee einladen, ja? Na das
würde sich Chris erst einmal ansehen.
Ohoho. Du kannst dir sicher sein, dass ich dich niemals mit Claire in einem Raum alleine lasse, Bürschchen.
Chris blieb in der ein wenig nach vorne gebeugten Haltung und antwortete dem Professor in ebenso gedämpfter Stimme:"Den einzigen Kaffe, auf den sie meine Fraueinladen werden, wird der sein, um den sie Sie vielleicht bei einer Semesterkonferenz bitten wird, wenn die Kaffeemaschine außer Betrieb ist. Auf dem Gang steht ein Automat. 1,50 $ für einen Chai Latte. Habe ich mich klar ausgedrückt?".
Normalerweise war Chris nicht so, wie er gerade eben mit dem neuen Professor umging, doch die Situation hatte es deutlich herausgefordert.
Er wartete gar nicht erst eine Antwort ab.
"Gut", sagte er, lehnte sich wieder ein wenig zurück, sodass er gerade dasaß und lächelte, als hätte Professor Evans nur seinen Namen genannt und erklärt, weshalb er hier war. Seine Augen wirkten nun wieder freundlich und offen.
"Nun denn, Professor Evans. Erzählen Sie mal, warum Litaratur? Vor allem warum deutsche Literatur?".



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mo Feb 21, 2011 12:38 am

Zuerst sah Noah den Direktor verwundert an, da sein Ausdruck sich schlagartig geändert hatte, nachdem er der Frau beim Türrahmen ja eigentlich nur ein Kompliment gemacht hatte. Was er danach sagte, ließ Noah kurz räuspern und ein wenig betreten zu Boden sehen. Okay, das war eindeutig nicht gerade ein guter, erster Eindruck. Warum hätte er sich dieses Kommentar nicht einfach sparen können? Dann wäre es nicht zu dieser unangenehmen Situation gekommen. Er hätte sich gleich denken können, dass das seine Frau gewesen ist, aber sie hatte doch auch so charmant gelächelt oder war das nur Höflichkeit? Tja, Frauen....
"Ja, das haben Sie, Chai Latte, alles klar und ich hatte nicht vor in irgendeiner Weise Sie zu beleidigen. Ich wusste nicht, dass die Frau die Ihre ist, entschuldigen Sie", gab er klein bei und lächelte verlegen. Er verstand die Reaktion von Chris vollkommen, aber er bewunderte ihn, dass er so schnell einen anderen Gesichtsausdruck aufsetzen konnte. Sofort wirkte er wieder freundlich und offen. Noah konnte die Disziplin des Mannes nicht ganz begreifen, aber er freute sich, dass er doch noch irgendwie eine kleine Chance hatte.
"Ich habe Literatur in London studiert, wie sie sicherlich in meiner Bewerbung schon gelesen haben. Ich interessiere mich sehr für Sprache und bin leidenschaftlicher Leser. Ich komme selbst ursprünglich aus Österreich, eigentlich aus Wien und war immer schon ganz besonders an der deutschen Literatur interessiert. Sie spricht mich einfach am Meisten an und ich kann auch geschichtlich sehr viele Verbindungen herstellen. Schon in London habe ich nach meinem Studium mit Studenten Projekte erarbeitet oder Vorträge gehalten. Deutsche Literatur kann sehr tiefgründig sein und genau das liebe ich."
Er lächelte freundlich und versuchte die peinliche Situation von gerade eben zu vergessen. Er wagte sich nicht mehr umzudrehen, denn er wusste, dann waren seine Chancen auf den Job gleich bei null und außerdem hätte er noch dazu den Ärger eines Mannes, der älter als er war, auf sich.


Claire betrachtete die beiden Männer skeptisch. Sie flüsterten und tuschelten irgendetwas. Der noch sehr junge Mann, der sich als Professor bewarb, hatte sie sehr charmant angelächelt und sie konnte dieses Lächen nur erwiedern. Was war dagegen einzuwenden? Auch dann drehte er sich noch einmal nach ihr um, doch dieser Blick war schon wesentlich herausfordernder, mehr auf einen Flirt aus. Sie lächelte und dachte einfach nur, dass er noch so jung war und man ihm seinen Spaß lassen soll. Wenn er sie gerne anlächelte, dann konnte sie ja auch ohne Bedenken zurücklächeln. Als die beiden Männer flüsterten, hatte sie den starken Drang heranzutreten und zuzuhören, weil sie sich ein wenig ausgegrenzt fühlte. Über was sprachen sie und warum durfte sie es anscheinend nicht hören? Sie betrachtete die Mienen genauer, oder eher die ihres Mannes, weil Professor Evans mit dem Rücken zu ihr saß. Plötzlich sah sie da ein Funkeln in seinen Augen, dass sie gar nicht kannte und sich auch nicht erinnern konnte, es jemals gesehen zu haben. Verwundert zog sie eine Augenbraue hoch, als es nach einigen Momenten wieder verschwunden war, er sich zurücklehnte und freundlich lächelte. Irgendetwas ist das gerade gehörig schief gegangen, aber was? Claire verstand es nicht mehr, aber sie würde ganz sicher Chris fragen, nachdem sie hier fertig waren. Seltsam...was sollte dieser Ausdruck bedeuten? Eine gewisse Ratlosigkeit umfing Claire, aber sie hörte weiterhin zu, doch der charmante, attraktive Neuankömmling drehte sich nicht mehr um, um ihr zuzulächeln.
Gut sieht dieser Professor Evans schon aus und sein Lächeln ist elegant, aber was hat er bitte gesagt, um Chris so aus seinem ruhigen, freundlichen Konzept zu bringen? Das gelingt mir schon fast nie, ihn jemals aus seiner Ruhe zu bringen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mo Feb 21, 2011 11:46 pm

Chris hatte bemerkt, dass Claire ihn und den jungen Professor beobachtet hatten, als geflüstert hatten. Er war sich ziemlich sicher, das sie ihn nachher, wenn sie wieder alleine sein würden, darüber ausfragen würde, doch sobald sie das nicht tat, würde er nicht darauf eingehen.
Als Chris den Ausdruck auf Professor Evans' Gesicht sah, nachdem er seinen Standpunkt klargemacht hatte, war er sichtlich zufrieden mit sich, behielt seine Gesichtszüge jedoch unter Kontrolle. Er musste sich zusammenreißen und den kleinen Vorfall gerade eben für die Zeit des Aufnahmegespräches vergessen, da Chris den Bewerber nicht nach persönlichen Motiven bewerten wollte, das erschien ihm nicht ganz fair. Also hörte er genau zu, als Mister Evans sprach und lächelte noch mehr, als Österreich und Wien fielen. Chris freute sich immer, wenn er Leute aus Wien traf, auch wenn der erste Eindruck nicht gerade blendend war.
"Nun, Wien ist eine wunderbare Stadt, finden Sie nicht auch? Welcher deutsche Schriftsteller hat es ihnen denn am meisten angetan? Was würden sie tun, wenn ein Student mitten in ihrer Vorlesung einschläft? Ist ihnen die deutsche Rechtschreibung beim Bewerten von Arbeiten genauso wichtig, wie der Inhalt?", überhäufte Chris ihn mit Fragen und sah den vermutlich ein wenig überforderten jungen Mann seelenruhig an.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 12:04 am

Auch Noah beruhigte sich wieder und versuchte das zu retten, was er gerade eben noch vermasselt hatte. Als er die vielen Fragen gestellt bekommen hatte, ließ er sich Zeit mit dem Antworten, sprach ruhig und war weder nervös noch aufgeregt. Solange es um soetwas ging, konnte er sehr gelassen sein. Er setzte sich aufrecht hin, legte ein Bein über das andere und lächelte höflich, um dann eine Frage nach der anderen zu beantworten.
"Wien ist auf jeden Fall eine wunderbare Stadt, da kann ich Ihnen nur zustimmen. Scheint, als hätten Sie schon Bekanntschaft mit dieser alten, heimeligen Stadt gemacht....Um die nächste Frage zu beantworten, ich habe ein paar Lieblingsautoren aus dem deutschsprachigen Bereich, es ist schwer sich auf einen festzulegen. Ich bin auf jeden Fall von Hesse angetan, aber auch die Standardliteratur von Goethe oder Schiller ist großartig. Thomas Bernhard, Heinrich Böll oder auch Berthold Brecht, Paul Celan, sie sind alle nicht schlecht. Kleist, Nietzsche, Rilke, Dürenmatt, Storm, Stifter und Zuckmayer, wirkliche Meisterwerke teilweise." Die nächste Frage amüsierte Noah ein wenig.
"Wenn ein Schüler einschläft? Nun, da das vermutlich nicht passieren wird, muss ich mir die Frage nicht stellen, aber falls doch, dann wären meine Reaktionen wohl ganz unterschiedlich. Entweder ich würde ihn mit Fragen bombadieren, oder ihn etwas ausarbeiten lassen oder ihn vielleicht den ganzen Stoff, den er durch den Schlaf verpasst hat, nachholen lassen, sodass er mir bis zur nächsten Stunde eine Arbeit abgibt."
"Die deutsche Rechtschreibung ist auf jeden Fall wichtig, doch ich gehe davon aus, dass die Studenten alle dieser mächtig sind, denn es wäre bei dem Studiengang Literatur nervig, ganz von vorne bei dem scharfem s, Beistrichen und stummen h zu beginnen. Ich denke es geht bei diesem Studium mehr um die Literatur selbst und um den Inhalt, nicht so sehr um die Rechtschreibung, weil ich diese als Voraussetzung sehe und wer sie nicht kann, der sollte sie am besten so schnell wie möglich nachlernen. Das ist meine Meinung, aber in einer Arbeit würde ich diese Fehler definitiv als schwere Fehler zählen und sollten sich zu viele anhäufen, werde ich mich mit dem Studenten unterhalten. Insgesamt aber ist mir der Inhalt doch fast wichtiger, denn Flüchtigkeitsfehler macht jeder einmal."
Noah beendete seine längeren Antworten und lächelte freundlich, während er Chris in die Augen sah. Hatte der Direktor das hören wollen? Nun Noah war überzeugt davon, dass er nicht schlecht geantwortet hatte, denn es war seine ehrliche Meinung gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 12:22 am

Chris war zufrieden mit der ruhigen und gelassenen Art des Mannes, seine Fragen zu beantworten und nickte immer wieder ab und zu, wenn ihm eine Antwort gefiel. Es war gut, dass sich der Professor nicht aus der Ruhe bringen ließ, das war immerhin einer der wichtigsten und essentiellsten Eigenschaften, die ein Lehrer, vor allem ein Universitätsprofessor, zu besitzen hatte.
"Ich habe selbst viele Jahre lang in Wien gelebt und gearbeitet, also kenne ich die Stadt sehr gut. Wo in Wien sind Sie zur Schule gegangen?"
Chris machte sich eine kleine Notitz auf ein Post-it, schob dieses jedoch zur Seite, sodass Noah nicht sehen konnte, was darauf geschrieben stand.
"Die Autoren, die sie eben aufgehzählt haben, haben alle fabelhafte Werke geschrieben und ausgezeichnete und besondere Schreibstile, doch Sie haben meine Frage nicht wirklich beantwortet. Ich fragte, welcher Schriftsteller ihnen am meisten gefällt, nicht: "Wie viele deutsche Autoren können sie aus dem Stehgreif aufzählen". Nun?"
Chris kritzelte noch etwas auf ein weiteres Post-it, das er sogleich zur Seite schob. Zur letzten Antwort, die er von Noah bekommen hatte, erwiderte er vorerst nichts, sondern dachte einen Moment lang darüber nach.
"Ihre Ansichten sind sehr professionell, das muss ich Ihnen sagen. Bei Diplomarbeiten sind sie verpflichtet jeden einzelnen Fehler zu rechnen, ob schwer, leicht, Beistrich oder Tippfehler"; meinte Chris noch zusätzlich mit leicht strengem Unterton.
Er freute sich zwar, dass jemand gekommen war, der ihn möglicherweise von einem Fach lösen konnte, doch es fiel ihm trotzdem schwer, die deutsche Literatur herzugeben.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 12:33 am

Noah betrachtete ihn scharfäugig und für einen Moment lag in seinen Augen soetwas wie ein Funken Misstrauen oder war es sogar Unsympathie. Er konnte es selbst nicht genau sagen, was er gegenüber dem Direktor empfand. Vielleicht würde das ja noch besser werden, hoffte er zumindest.
"Ich bin ins Theresianum gegangen, aber sie werden die Stadt ja sowieso sehr gut kennen, wenn sie dort sogar einige Jahre verbracht haben."
Bei seinen nächsten Antworten legte sich eine gewisse Härte in seine Stimme, die nur ganz leicht durch die freundliche Stimme durchzuhören war:" Wie schon gesagt, eigentlich kann ich mich nicht wirklich entscheiden, aber wenn sie darauf beharren, würde meine Wahl wohl auf Hesse oder Schiller fallen. Sind diese zwei zufrieden stellend?", fragte Noah ruhig, aber kühl.
Er beobachtete ihn, als er irgendwelche Post-its bekritzelte, doch Noah konnte nicht sehen, was genau er darauf schrieb. Warum diese Geheimnistuerei und was genau stand da drauf?
Der strenge Unterton in der Stimme des Direktors entging ihm nicht. Warum hatten es Universitätsprofessoren bzw. Universitätsdirektoren immer an sich zu lehren, selbst einen schon diplomierten und am Dr.-Titel arbeitenden Professor?
"Ja, das ist mir klar. Diplomarbeiten sind aber auch eine ganz eigene Sache, die natürlich streng bewertet werden müssen."
Noah sah Chris immer noch genau in die Augen, während er seine Hände auf seine Schoss legte. Was würde wohl die nächste Frage sein? Er war gespannt und vorbereitet auf jede weitere Frage. So leicht würde ihn Mr. Turner nicht aus der Ruhe bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 10:52 pm

Chris beobachtete Noah genauso scharfäugig, wie er selbst beobachtet wurde und nickte nur noch auf die Antworten, die ihm gegeben wurden.
Im Grunde war er schließlich mit all ihnen zufrieden, er wollte nur nochmal auf Nummer sicher gehen, dass er sein Fach in sichere, professionelle und vertrauenswürdige Hände übergab.
Als der junge Professor fragte, ob es zufriedenstellend war, dass seine Lieblingsautoren aus dem deutschsprachigen Raum Schiller und Hesse waren, musste Chris sich zusammenreißen und ein Lachen unterdrücken. Er hatte keinerlei Einfluss auf den Geschmack anderer Menschen und wollte diesen auch gar nicht beeinflussen. Bei einem Aufnahmegespräch ging es ja schließlich nicht nur um Eignungsfragen, sondern auch um das erstmalige Kennenlernen der etwaigen zukünftigen Arbeitskollegen, da war Interesse ja wohl nicht fehl am Platz.
"Im Großen und Ganzen habe ich nichts an Ihnen auszusetzen, Mr. Evans. mit den Schulregeln sind sie natürlich vertraut nicht wahr?", sagte Chris und es war für ihn klar, dass Noah Evans das Fach für deutsche Literatur für ihn übernehmen würde.
"Haben Sie Interesse an extracurricularen Aktivitäten? Wie Coach eines Sportteams? Zeitung?".
Chris sah Noah nun vollkommen freundlich an, seine AUgenbrauen waren leicht hochgezogen.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 11:02 pm

Noahs Ausdruck wurde freundlicher und wesentlich professioneller. Auch die leichte Härte in seiner Stimme verschwand vollkommen. "Die Schulregeln sind mir bestens bekannt", antwortete er überzeugt mit einem Lächeln auf den Lippen.
und eine habe ich gerade hinzugefügt...."Sprich nicht vor Mr. Turner, dass du mit seiner Frau etwas anfangen könntest."
"Auf jeden Fall. Vielleicht, wenn sie die Times ab und zu lesen, haben sie schon Artikel von mir gelesen. Man findet sie meist im Kulturteil, da habe ich eine feste Nebenanstellung. Es wäre also großartig für mich, die Leitung der Studentenzeitung zu übernehmen, sofern die Stelle noch frei ist."
Noah liebte es Artikel über das Theater, Bücher, Partys oder neue Restaurants zu schreiben. Darin war er auch wirklich gut und mit Schülern zu arbeiten, die auch über das Talent des Schreibens verfügten und noch dazu interessiert waren, sich an der Zeitung zu beteiligen. Das würde ihm bestimmt Spaß machen. Er lächelte, während er auch Chris' genauen Blick bemerkte.


Claire stand immer noch an den Türrahmen gelehnt, Arme vor der Brust verschränkt. Längst war sie nicht mehr bei der Unterhaltung dabei, da sie sowieso nur die Hälfte verstand. Nein, sie war mit Tagträumen beschäftigt und zwar mit ihrem liebsten Hauptdarsteller. Sie legte ihren Kopf zur Seite, sodass dieser ebenfalls gegen den Rahmen gelehnt war. Ihr Blick lag auf Chris. Von der Ferne könnte man fälschlicherweise vermuten, dass sie Mr. Evans Rücken so verträumt betrachtete, aber sie sah über den Kopf des jungen Professors hinweg, direkt in Chris' Gesicht. Sie lächelte warmherzig vor sich hin und erinnerte sich teilweise oder malte sich die schönsten Geschichten mit ihrem Mann in der Zukunft aus. Ihr verträumtes Lächeln und der leicht abwesende, aber absolut liebende Blick ruhte auf ihm und sie betrachtete gespannt jede noch so kleine Bewegung in seinem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 11:19 pm

"Sehr gut"; sagte Chris und lächelte zufrieden. Auf die Regel - eher das Gesetz - dass Lehrer auf keinen Fall etwas mit Schülern anfangen durften, musste er ihn wohl nicht aufmerksam machen. Doch wenn Chris Noah genauer betrachtete, kam er zu dem Schluss, dass der junge Professor etwas deartiges niemals tun würde. Er sah einfach nicht danach aus, auch wenn der sich waghalsig gleich einmal an seine Frau herangemacht hatte. Solange er es nicht wieder tat, war ihm verziehen.
"Gut, dann wäre das ebenfalls geklärt. Es würde mich und auch die Studenten hier sehr freuen, wenn sie die Leitung der Campuszeitung übernehmen. Wollen sie sich vorher noch die Redaktion ansehen? Sie ist in der Karte des Campus' eingezeichnet"; erklärte Chris und schob eine Gelädekarte rüber zu Noah.
Seine Augen wanderten kurz über den Kopf des Professors hinaus zu seiner Frau Claire und ein Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus, als er merkte, dass sie ihn beobachtete. Er wollte nun nur noch fertig werden und mit Claire in den inneren Teil Woodbridge's gehen.
Ich bin gleich fertig, Schatz, dachte er verträumt und legte nocheinmal all seine Wärme in den Blick, den er Claire zuwarf, bevor er seine Augen wieder auf die Karte auf dem Tisch richtete.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 11:32 pm

Naoh betrachtete die Geländekarte der Universität.
Der Campus war wirklich riesig, größer, als er tatsächlich gedacht hatte. Nun die Schule war auch einer der renommiertesten Kunstschulen überhaupt, also sollte es ihn eigentlich nicht wundern. Eigentlich sollte Chris und seine Frau schon ein Vermögen besitzen, denn diese Schule, hier in Woodbridge in New York war einer der besten in ganz Amerika. Jeder, der ein Talent in den Bereichen, die die Schule anbot, hatte, sollte hier her und kam meistens auch hier her zu den Auditions, auch wenn nicht sehr viele genommen werden.
Er betrachtete die Karte, prägte sich die verschiedensten Orte ein, darunter natürlich auch die Redaktion. Dort würde er vermutlich sehr viel Zeit verbringen. Kurz betrachtete er noch die Karte, wobei er Chris Blick über seinen Kopf im Augenwinkel bemerkte. Zwar sah er nicht viel, aber Ausdruck schien sich grundlegend zu ändern. Wo vorher noch eine gewisse Distanz, Disziplin, Professionalität war, waren jetzt nur mehr Wärme und so ungern Noah dieses Wort in seinen Gedanken aussprach, Liebe. Gut, wieder eine Sache gelernt.
Das ist wahre Liebe...gut Affäre wird da wohl auch eher nichts.... Dieser Gedanke war eher spaßhalber, denn mit Chris als Chef würde er sich auf solch eine waghalsige Angelegenheit niemals einlassen. Es wäre genauso stumpfsinnig, wie mit einer Studentin etwas anzufangen. Er würde sein Beruf, seine Stellung und seinen Ruf riskieren und vielleicht dadurch verlieren. Nein, er besaß defintiv zu viel Rückrad dafür.
Er wandte sich an Chris:" Mr. Turner, gibt es noch irgendwelche Fragen oder darf ich hier zu arbeiten beginnen?", fragte er freundlich.

Claire bemerkte in ihrem Halbdasein Chris Blick, der so kurz, aber dafür intensiv war. Nach ein paar Monaten, in denen sie keinen so einen Blick geschenkt bekommen hatte, war es doch wieder etwas, dass ihr Herz schneller klopfen ließ. Sein Lächeln, sein verträumter Blick und seine Wärme, die den ganzen Raum für sie wärmer machte. Natürlich schmolz sie dahin, obwohl das mehr innerlich, als äußerlich sichtbar geschah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 11:41 pm

"Die Karte können sie behalten", meinte Chris und schob sie näher zu Noah hin. "Die werden sie noch gebrauchen, glauben Sie mir".
Er sammelte rasch all die Unterlagen, die er von Professor Evans hatte zusammen, stapelte sie und legte sie anschließend in einen schlichten roten Ordner. Lehrer -> Rotstift, Rote Mappe -> Lehrermappe. Einfaches System.
Professor Turner besserte Chris ihn in Gedanken aus, sprach es jedoch nicht laut, sondern behielt das Kommentar für sich. Es wäre unnötig, das wusste er.
"Nein, ich denke wir sind fertig. Falls Sie noch Fragen haben, können Sie sie natürlich jederzeit stellen", bot Chris an und stand von seinem Sessel hinter dem Schreibtisch auf.
"Nun, dann darf ich Sie Herzlich an der University of Arts begrüßen, Professor Evans. Ich bin sicher, Sie werden Ihre Sache gut machen. Enttäuschen Sie mich nicht". Er lächelte kameradschaftlich und reichte Noah die Hand hin.
Eine Skunde noch, dann hat der Nachmittag offiziell begonnen!!



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.02.11

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Di Feb 22, 2011 11:48 pm

Noah lächelte überglücklich, dass er endlich eine fixe Anstellung als Professor hatte.
"Vielen Dank. Ich werde mein bestes geben."
Er stand auf, reichte ihm die Hand und schüttelte diese kräftig, so wie es sich unter Männern eben gehörte.
"Wir werden uns ja bestimmt spätestens morgen wiedersehen. Danke nochmals und ich wünsche ihnen und ihrer Frau noch einen angenehmen Nachmittag, möglichst ohne schulische Verpflichtungen, Professor Turner."
Er machte am Absatz kehrt, ging an Mrs. Turner vorbei, wobei er sie ebenfalls freundlich anlächelte, jedoch ohne Hintergedanken diesmal. Es war ein rein höfliches Lächeln, wie es sich unter Kollegen gehörte.
Sein Interesse an ihr war verschwunden, vor allem aber deshalb, weil er förmlich die Augen seines Chefs im Rücken spürte. Er beschloss zur Feier des Tages einen Kaffee trinken zu gehen, um dann später die Redaktion zu besichtigen.

-> Starbucks
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mi Feb 23, 2011 12:02 am

Claire lächelte ebenfalls wieder dem neuen Professor Evans, wenn sie das richtig verstanden hatte zu und sah ihm noch eine Weile den Gang entlang nach. Sie überlegte kurz, als sich Mr. Evans langsam in Luft auflöste und seine Schritte verhallten. Er war schon längst verschwunden, dachte sie immer noch darüber nach, was die Einstellung eines neuen Lehrers eigentlich für sie bedeutete.
Ich kann es nicht fassen...wir haben tatsächlich Verstärkung, endlich. Chris hat ein klein weniger Stress, kann sich wieder auf seine eigenen Projekte mehr konzentrieren, seine eigenen Hobbies verfolgen und wir haben die Chance es nicht wieder so zu vermasseln, wie im letzten Jahr. Und, er hat mehr Zeit für mich, zumindest wenn er sich mehr Zeit für mich nimmt. Oder er investiert die neu gewonnen Zeit in mehr Arbeit, in mehr Dinge, die nichts mit mir zu tun haben....wir werden sehen, auf jeden Fall ist das ein klarer Schritt in eine bessere Richtung.
Claire wandte ihr Gesicht nun wieder dem Büro zu und ihr verträumter Blick verwandelte sich in ein strahlendes Lächeln, als sie realisierte, dass sie tatsächlich und wahrhaftig jetzt vollkommen alleine waren, ohne Studenten, ohne neue Bewerber, ohne Menschen vom Finanzamt, von der Bank, Manager, sie alle waren nicht da, nur die beiden und nach geschlagenen 3 Monaten hatten sie sich wohl einen gemeinsamen, freien Nachmittag wohl wirklich verdient oder?
Sie lehnte da immer noch lässig am Türrahmen und konnte einfach nur Chris anlächeln.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mi Feb 23, 2011 5:29 pm

Chris legte endlich alle Unterlagen, die Bewerber für einen Lehrerposten oder neue Studenten, zur Seite und stand auf. Er wollten diesen zwar wunderschönen aber für seinen Geschmack viel zu überfüllten Schreibtisch nun länger nicht mehr zu Gesicht bekommen - zumindest bis morgen früh, doch das war immerhin etwas.
Mit einem ebenso strahlenden Lächeln wie das von Claire stand Chris nun auf und durchquerte den Raum in nur wenigen Schritten, bis er bei seiner Frau angelangt war und seine Arme um ihre schlanke Taille schlang.
"Was hältst du von dem jungen Mann?"; fragte er sie und küsste ihren Hals. Die Tür seines Büros war verschlossen, also waren die beiden ungestört und blieben das hoffentlich auch.
"Er scheint gute Qualitäten zu haben und nimmt mir ein wenig Arbeit ab"; meinte er und küsste die andere Seite ihres Halses. So konnte er mal auf Claire zu hause warten und sie mit einem Abendessen überraschen, das hatte er schon Ewigkeiten nicht mehr getan.
"Dann habe ich mehr Zeit für dich, darauf kannst du sich verlassen".
Sein nächste Kuss landete nun auf Claire's Lippen.
"Also gut. Kann es losgehen?". Seine Augen funkelten.



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mi Feb 23, 2011 5:43 pm

Sein strahlendes Lächeln ließ ihre ganzen Gedanken einfach einmal still stehen. Da schwirrte nichts herum, sie brauchte nichts in Frage zu stellen, sich keinen Stress zu machen, sich nicht zu ärgern, sie konnte sich einfach nur freuen und in diesem Gefühl gemeinsam mit Chris baden, bis es zum letzten Tropfen erschöpft war.
Schließlich umarmte sie Chris und sie schlang ihre Arme um seinen Nacken.
Während er ihren Hals küsste, schloss sie die Augen und spürte genau wo seine Lippen ihre Haut berührten.
"Der junge Mann scheint recht aktiv zu sein und ich bin mir sicher, er wird seine Sache gut machen. Frischer Wind ist für eine Universität, wie die unsrige immer gut. Das Beste ist aber, dass du wieder mehr Zeit hast." Sie nahm Chris Gesicht in ihre Hände und sah ihn genau an. Es freute sie, dass die beiden wieder mehr Zeit füreinander haben würden. Claire würde es so alleine nicht noch einmal ein paar Monate durchhalten.
Er drückte ihr noch abschließend einen Kuss auf die Lippen.
Bevor sie sein Gesicht losließ, hielt sie es immer noch und fragte mit verheißungsvollem, bittenden Unterton:" Gleich kann es losgehen, nur vorher musst du mir noch eine Frage beantworten. Was hattet ihr beiden denn schon zu Beginn des Gespräches zu flüstern?"



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christopher

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mi Feb 23, 2011 6:09 pm

Chris lachte leicht, als Claire zu der Frage kam, die er schon lange erwartet hatte und überlegte kurz, wie er ihr darauf antworten sollte.
"Nun"; meinte er und räusperte sich kurz. "Ich habe ihm nur gesagt, dass wir glücklich verheiratet sind und es wohl nie dazu kommen wird, dass er dich auf einen Kaffee einladen wird".
Die Kaffeemaschine im Konferenzraum fällt in huntert Jahren nicht aus, dafür werde ich sorgen^^ Obwohl mal sehen...wenn er zu einem guten Kollegen wird, kann ich es ihm ja mal durchgehen lassen...
"Entschudlige Schatz, aber wir sind nunmal die Ausnahme, was Affären zwischen Arbeitskollegen betrifft".
Er küsste Claire auf die Stirn und strich ihr einmal über ihr Haar.
"Ich hoffe das geht in Ordnung?", fragte er noch und zog belustigt eine seiner Augenbrauen hoch.
Dem Anschein nach wird Professor Evans sicher erstmal den Campus erkunden...dann können Claire und ich zum Casting...dann in den Park...und so weiter und so fort...es ist eindeutig schon viel zu lange her, dass wir einen Nachmittag miteinander verbracht haben...



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 07.11.10

BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   Mi Feb 23, 2011 6:29 pm

Claire lächelte kokett und antwortete:" Chris, Chris, Chris...ich weiß nicht ob das in Ordnung geht. Keine Affäre zwischen den Arbeitskollegen? Das könnte hart werden...sehr hart...." Claire fügte flüsternd hinzu:" Cheri? Wir sind Arbeitskollegen...."
Sie scherzten miteinander und es machte Claire wieder einmal unglaublich viel Spaß. Natürlich konnte sie sich nicht vorstellen, jemals mit irgendeinem anderen Professor etwas anzufangen, selbst wenn ihr Lieblingstänzer erscheinen würde oder Johnny Depp, sie würde standhaft bleiben. Es gab nur einen Mann in ihrem Leben und der reichte ihr vollkommen. Sie konnte deshalb auch schwer Frauen verstehen, die ihre Männer immer wieder betrogen. Wie konnte man so untreu sein, wenn man sich doch geschworen hatte bis in den Tod zusammenzubleiben, in guten wie in schlechten Tagen?
Die beiden zogen sich nun ihre Mäntel an, Claire nahm noch eine Mütze, einen dicken Schal und Handschuhe und auch Chris rüstete sich dementsprechend gegen den schneidenden Wind aus. Geschützt nahm Claire Chris Hand und lächelte.
"Na dann auf los gehts los". Sie küsste seine Wange und schon waren die beiden zielsicher unterwegs in Richtung Stadtzentrum.

-> Das Casting



_____________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Chris Turner's Büro (Direktion)   

Nach oben Nach unten
 
Chris Turner's Büro (Direktion)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Chris Murray
» Tina Turner
» Graupner - Chris Craft Holiday - Vorstellung
» Chris Craft Sport Fishing Boat in 1:56 von Revell (Wiederauflage)
» Chris*Craft Constellation

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
University of Arts :: University of Arts :: Büros der Professoren-
Gehe zu: