University of Arts

Die University of Arts ist ein Ausbildungsplatz für alle jungen Menschen, die die Liebe zur Kunst entdeckt haben und ihre Talente in Schauspiel- oder Schreibkunst, Poesie, Tanz, Gesang, Komposition und/oder der Malerei ausbauen möchten.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bookshop

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Amy Blue

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 26.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 9:28 pm

Amy schaute James hinterher, wie er zu Juliet ging. Julies Worte in gehobener Sprache verursachten in ihr einen halben Brechreiz. "Sind alle, die Schauspiel studieren so? Na, dann Hallejulia." murmelte sie. Dann ging sie zu einer Couch und setzte sich. Wie es ihre Art war, zog sie ihre Schuhe aus und setzte sich im Schneidersitz hin. Warum wollte James noch mal wissen, was sie für Sprachen sprach? Der Typ verwirrte sie. Amy öffnete das Buch und begann tatsächlich darin zu lesen. Ihre Haare waren zu kurz für einen Zopf und dennoch fielen ihr einige Strähnen ins Gesicht, während sie las.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 9:33 pm

James Lächeln wurde um einiges breiter und größer, als Juliet ihm auf die mittelalterliche Art und Weise antwortete. Er war zwar eigentlich mehr beflossen mit der Sprache aus dem 18. oder 19. Jahrhundert, aber gut, was machte da schon das Mittelalter für einen Unterschied?
Zumindest war sie das erste Mädchen, die so auf sein Zitieren und seinen sprachwissenschaftlichen Ausführungen geantwortet hatte, das Allererste!
James zog ein Buch aus dem Regal, ein Theaterstück mit dem Titel "Faust- Der Tragödie zweiter Teil"
Auch er verbeugte sich und sah Juliet nun wieder in die Augen.
"Seid gegrüßt, ehrenwerte, hochwohlgeborene Miss Juliet, die Freude ist ganz auf meiner Seite. Oh ja, der Schriften kundig bin ich wohl, doch ob solch ein Werk, nachdem sie verlangt, wirklich das Richtige für sie ist? Nun, dies Theaterstück, dass ich hier in Händen halte, hat schon so manch Reise durch die Theaterwelt bestanden. Mein Lieblingsbuch würde ich es fast nennen, doch Urteil wird von mir nicht verlangt. Bin nur der Übermittler wervoller Schriften, keiner anderen Tätigkeit würdig."
Er verstummte und händigte ihr das Buch aus, während er sich nochmals sanft verbeugte und lächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliet Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 16.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 9:44 pm

Ein erfreutes Lächeln umspielte Juliets Mundwinkel, als James auf ihr Spiel einging und ihren Gruß mit einer Verbeugung erwiderte, bevor er ihrem Wunsch nachkam. Er empfahl ihr in blumigen Worten den zweiten Teil von Faust und überreichte ihn ihr schließlich mit einer weiteren Verbeugung, die Juliet mit einem Neigen des Kopfes quittierte. "Ich danke Euch, Sir James. Eure Wahl erscheint mir vortrefflich, gar fabelhaft. Ich werde gewiss viel Freude verspüren bei der Lektüre dieses Werkes, obgleich es, geschrieben um der Tragödie willen, wohl andere Reaktionen zu erzielen sucht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 11:22 pm

Mit Herbstjacke, Schal und Wollmütze machte sich Schuyler vom Festsaal auf den Weg zum Campuszentrum, auf dem sich der Bookshop befand, in dem sie während ihrer Studienzeit arbeiten würde. Sie hatte bis jetzt erst das Vorstellungsgespräch mit Jobzusage gehabt, kannte das Geschäft also noch nicht allzu gut, doch das wollte sie mit dem Besuch, den sie ihm gleich abstatten würde, ändern.
Bevor Schuyler den Bookshop erreichen konnte, wurde sie von einem sehr verlockenden Coffee-To-Go-Stand aufgehalten, bei dem sie sich einen Schokomuffin kaufte.
Ihre Leckerei essend kam die Studentin endlich bei dem Geschäft and und betrat es durch die Ladentür, während ein Klingeln ihre Ankunft ankündigte.
Ha! Eine Türglocke...wie süß!
Auf den ersten Blick sah sie gleich drei Personen, ein dunkelhaariges Mädchen, ein blondes und James, dessen Auftritt sie beobachtet hatte.
"Hallo allerseits", sagte Schuyler gut gelaunt und nahm ihre Wollmütze ab, nachdem sie den letzten Bissen von ihrem Muffin gegessen hatte.
Oh...oops...es kennt mich ja keiner^^
"Kann es sein, dass einer oder eine von euch hier arbeitet?", fragte sie gleich und sah zwischen den dreien hin- und her, den Chef des Bookshops konnte sie im moment nirgendwo sehen.
"Ich bin Schuyler..nur so nebenbei", fügte sie noch hinzu und lächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 11:34 pm

James antwortete Juliet ruhig:" O Holde, wartet einen Augenblick auf mich, eine fremde und doch so bekannte Stimme scheint nach mir zu rufen."
Er lächelte und wandte sich ab, um Schuyler anzusehen, die gerade den letzten Bissen Muffin hinunterschluckte. Er bekam so richtig Lust sich selbst einen leckeren Schokomuffin zu gönnen, jedoch war jetzt nicht der Augenblick dazu.
"Hi, Schuyler", es war ungewohnt wieder im "normalen" Englisch zu sprechen, doch er gewöhnte sich recht schnell wieder daran.
"Freut mich dich kennenzulernen. Möchtest du dich hier bewerben? Der Chef erwähnte etwas von einem Mädchen, dass zu einem Vorstellungsgespräch heuten kommen wollte. Ach ja, ich bin übrigens James und arbeite hier jeden Tag, fünf mal die Woche."
Er lächelte charmant und sah Schuyler in die Augen. Leider konnte er bei den Auditions ihre Bilder und die Gedichte nicht sehen, aber vielleicht würde er sie irgendwann einmal danach fragen, denn sie waren sicherlich großartig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 11:52 pm

O Holde?? Bin ich in der falschen Zeit gelandet? Sag nicht, der Typ vom Coffe-to-go hat was in den Muffin getan...
Ein wenig verwirrt aber immer noch gut gelaunt sagte Schuyler:"Hey..James, richtig? Toller Auftritt vorhin!".
Sie sah sich nochmal in dem Bookshop um und streifte die vielen Buchrücken mit ihrem Blick. Sie fragte sich, wo wohl die Poesie- und Kunstabteilung war. Das Geschäft hatte wie es schien eine sehr umfangreiche Sammlung an Büchern.
"Oh nein, ich hatte das Gespräch schon, ich werd hier vier Tage die Wochen arbeiten. Der Chef...wie war nochmal sein Name? Klang irgendwie kompliziert..", sie lachte leicht. "Er hat mir jedefalls schon die Zusage gegeben. Ich beginne erst morgen, wollte mich aber mal umsehen. Es ist nie schlecht sein Arbeitsumfeld zu kennen". Sie zuckte die Schultern.
"Arbeitest du schon länger hier? Oder erst seit heute?", fragte Schuyler neugierig.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Sa Dez 04, 2010 11:59 pm

"Ach...ich nenn ihn einfach nur "Chef". Das ist leichter und vor allem ist es ihm nur recht", antwortete er gelassen und zuckte kurz mit den Schultern.
"Oh, wow, das finde ich echt großartig, dass du schon aufgenommen bist. Eine helfende Hand kann ich alle mal gebrauchen, in letzter Zeit hatte ich echt viel zu tun. Soll ich dir die Abteilungen alle zeigen?", fragte er freundlich und machte eine kurze Geste Richtung Regale.
Er war wirklich froh, Unterstützung bekommen zu haben, denn es war echt stressig gewesen, vor allem Anfang September.
"Ich arbeite hier seit Juni, das heißt schon ein paar Monate, aber wenn dich Bücher interessieren, dann wird es dir hier auf jeden Fall gefallen", stellte er fest, während er sich kurz ein wenig nach hinten beugte, um nachzusehen, ob der Chef in seinem Kammerl war. Er war noch dort, aber er schien in einem Telfonat vertieft zu sein, vermtulich mit seiner Frau, wie sich das schon anhörte. Da sollte man ihn lieber in Ruhe lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 12:09 am

"Gut zu wissen, das ist wirklich einfacher"; bedankte sich Schuyler und lockerte nebenbei den Knoten ihres Schals, den sie immer noch um den Hals gebunden hatte. Die Knöpfe ihrer Jacke hatte sie zumindest schon geöffnet.
Sie folgte James' Geste zu den Regalen und nickte. Mal sehen, ob sie eine helfende Hand sein würde, oder eher eine lästige unfähige Anti-Leserin.
Hehehe, na hoffen wir mal Ersteres!
"Klar, bitte"; antwortete Schuyler und las das Schild über der Abteilung, der das blonde Mädchen gegenüber stand.
Gut..eine Abteilung kenne ich dann mal...Theaer...Drama...die Kategorie eben...
"Es gibt doch eine Kunstabteilung, oder?"; fragt sie hoffnungsvoll, bevor James noch eine der Ecken benennen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 12:17 am

James musste lächeln, als Schuyler nach der Kunstabteilung fragte.
"Na aber sicher doch. Gleich hier", er ging einmal um die Ecke und schon stand er zahlreichen Regalen gegenüber, vollgestopft mit Büchern über Kunst. Dabei waren auch sehr viele Biographien weltberühmter Künstler, illustrierte Bücher mit Bildinterpretationen oder einfach nur Bildbände ohne viel Text.
"Ich glaube hier kann man sich lange in die Kunst vertiefen, wenn es einen interessiert", sagte er an Schuyler gewandt und fragte dann vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen, eine persönliche Frage.
"Sag mal, Sky, du bist doch eine Künstlerin richtig?", er sah sie an, während ihm gar nicht auffiel, dass er ihren Namen abgekürzt hatte. Es war einfach so passiert, ohne Absicht und er hoffte, dass sie nichts gegen diese Abküzrung hatte.
Da er bei den Auditions ziemlich aufmerksam war, erwähnte er noch beiläufig.
"Es gibt auch eine eigene Poesieabteilung, wenn es dich interessiert", er lächelte charmant und deutete gleich auf die Regale gegenüber von den Kunstregalen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 12:32 am

Schuyler klatschte erfreut in in die Hände, als James sie gleich zuerst zur Kunstabteilung führte. Sie entdeckte augenblicklich ein unheimlich dickes Buch über William Turner, einer ihrer absoluten Liesblingskünstler. Darin würde sie in ihren Pausen mal schmökern, beschloss sie sofort und grinste, während sie kurz mit ihren Finger über den Buchrücken strich.
"Jap, das kann man definitiv"; sagte Schuyler, obwohl sie im Grunde keine große Leserin war. Warum so jemande in einem Bookshop arbeitete? Man sollte ihr eine leichtere Frage stellen. Es war einmal mal eine Laune von ihr und schien ihr passend für das erste Studienjahr.
Als James sie Sky nannte und fragte, ob sie eine Künstlerin sei, grinste sie ungehalten.
"Richtig. Offensichtlich schätze ich mal...ich bin ziemlich chaotisch. Aber keine Sorge, wenn ich hier Ordnung reinbringen soll, kann ich das auch", plapperte Schuyler drauflos.
Anschließend folgte sie seinem Blick zum nächsten Regal und sie klatschte gleich nochmal in die Hände. Die Kunst- und Poesieabteilung so nah beieinander! Das war ja perfekt.
"Danke, das sind mal die wichtigsten Abteilungen. Naja zumindest für mich", sie hob die Schultern.
"Ich schätze mal du interessierst dich für Theater und Poesie auch? Immerhin hast du ein Gedicht vorgetragen...gut Faust ist quasi ein Gedicht auf keine Ahnung wie vielen Seiten..aber naja, jedem Schriftsteller das seine".
Sie sah James abwartend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 12:42 am

James lachte herzlich. Er fand es irgendwie total witzig, wenn Sky so anfing loszuplappern.
"Okay, jetzt weiß ich zumindest, wo ich dich definitv finde, wenn ich dich suche bzw. brauche", er lächelte und war sich nicht sicher, ob sie wohl äußerst belesen war oder nur einfach sehr viel vom Hören kannte.
Als sie sich auf Faust bezog, nickte er und antwortete:"Ja, du hast Recht, zumindest teilweise. Meiner Meinung nach ist Faust zwar ein Gedicht in gewisser Weise, aber auf der anderen Seite ist es auch ein literarisch sehr wertvolles Buch. Es ist ja für das Theater geschrieben und noch dazu eines der wichtigsten- wenn nicht das wichtigste- Werk der deutschsprachigen Literatur, also kann man es eigentlich als Gedicht und als Theaterstück betrachten, obwohl man natürlich noch den Aspekt betrachten muss, dass die meisten Werke Goethes, zumindest in der Klassik, aber auch im Sturm und Drang, einerseits Gedicht und andererseits Theaterstück sind."
Jetzt war er derjenige, der wiederum zu viel geplappert hatte, aber bei Literatur passierte ihm das leider viel zu oft, jedoch störte es ihn nicht weiter. Meistens waren es nur seine Gegenüber, die es langweilte.
"Aber ja du hast Recht, Theater, Poesie und vor allem Sprachen sind absolut meins!"
"Tja, ich glaube es ist hinfällig dir die anderen Kategorien noch zu zeigen. Die Wichtigsten, zumindest für dich, kennst du bereits und glaub mir hier ist alles wirklich gut beschrieben, das heißt du wirst dich hier sehr schnell zurecht finden. Falls du Fragen hast, komm einfach zu mir und falls Kunden irgendwelche Bücherempfehlungen haben wollen, hol mich, ich bin im Empfehlungen geben ziemlich gut, aber natürlich kannst du das auch machen, wenn du das gerne machst", sagte er mit einem fröhlichen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 12:59 am

Sky hatte Faust ein einziges Mal in der High School gelesen und war...nunjs es wurde jedenfalls nicht ihr Lieblingsbuch. Dank ihrer Liebe zur Poesie konnte sie zumindest den Sinn der Verse herausholen, doch die ganze Geschichte sagte ihr nicht wirklich zu.
Das einzige, das sie sich gemerkt hatte war, dass der Teufel erstmals in Form eines Pudels in dem Stück aufgetaucht war und sie jedem davor gewarnt hatte solch ein Tier ins Haus zu lassen.
"Lass ja keinen schwarzen Pudel in dein Haus, es könnte der Teufel sein!", hatte Schuyler jedem nächstbesten gesagt und sich bei den verwirrten Blicken der Leute kapputt gelacht.
"Ich muss zugeben, dass ich mir die Stücke, wenn, lieber ansehe als lese", bemerkte sie und biss sich kurz auf die Lippe. "Ich kenne all die Zeitepochen, die sind bei Musik, Literatur und Malerei ja gleich. Nur kenne ich mich da bei den Künstlern und Dichtern besser aus", sagte sie, wobei es beinahe entschuldigend klang. Sie konnte bei viel Literaturgeqatsche nicht viel mitreden. Nur wenn es um Versformen ging eben ab und zu bei Theaterstücken, die sich reimten.
"Okay, vielen Dank", sagte Schuyler zu James und lächelte ebenfalls.
"Das mit den Buchempfehlungen werd ich wirklich lieber dir überlassen. Ich übernehm dann einfach die Kassa oder so".
"Oh und ich hab die Arbeitszeiten vergessen...".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 1:50 am

"Ja, die Idee find ich gut. Du übernimmst die Kassa und ich die Buchberatung, außer natürlich bei Kunstbüchern. Ich nehme an, dass du da mehr Ahnung hast, als ich vermutlich. Ich bin zwar gerne bei Vernissagen, aber wirklich eine Ahnung habe ich nicht. Ich sehe Kunst sehr subjektiv, aber das macht wohl jeder", stellte er ruhig fest, während er sich durchs Haar fuhr.
"Nur damit du es weißt, es ist so, dass man ein Buch kaufen kann, logisch wie das funktioniert, aber es gibt auch die Möglichkeit Bücher auszuleihen. Dafür braucht man eine Karte von unserem Bookshop. Wenn jemand eine solche erwerben will, muss er einfach den Ausfüllbogen neben der Kassa ausfüllen und dir geben. Du gibst die Daten am Computer ein und schon kann sich derjenige Bücher ausborgen. Zwei Wochen dürfen sie ausgeborgt werden. Man kann später kommen und noch einmal um zwei Wochen verlängern. Dann aber, nach vier Wochen fordern wir die ausgeborgten Bücher wieder zurück, das heißt wenn du am Pc die Buchliste checkst und ein rot-markiertes Datum siehst, weißt du, dass du demjenigen ein E-Mail schreiben musst, dass er oder sie es unbedingt bringen soll bzw. muss."
"So, gibt es noch etwas, dass du wissen solltest?"
Er überlegte kurz:" Ach ja, du hast gefragt wegen den Arbeitszeiten. Also das ist sehr individuell eigentlich. Ich komme von Dienstag bis Samstag. Montag und Sonntag sind meine freien Tage. Sonntag wird wohl oder übel auch dir freigegeben werden, da da logischerweise der Bookshop nicht offen hat. Deinen anderen freien Tag kannst du dir aussuchen, nur Montag fällt eben schon weg. Sonst arbeite ich immer von 2 Uhr Nachmittag bis 7 Uhr Abends, am Freitag am Vormittag, von 9 Uhr bis 1 Uhr Mittags."
James lächelte freundlich, während er die alten Buchrücken betrachtete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 2:27 am

"Genau, wenn es um Kunstbücher geht, springe ich einfach mal in die Bildfläche", grinste Schuyler zustimmend.
"Objektivität ist bei Kunst ziemlich schwierig. Möglich. Aber nur bei sehr wenigen Künstlern und dann auch nur bei einigen Werken von ihnen. Das tolle an der Kunst ist, dass so ziemlich jeder etwas anderes in die Bilder hineininterpretiert, wenn es nicht allzu offensichtlich ist, was sie darstellen sollen und welches Gefühl sie dem Betrachter vermitteln wollen. Und man kann Gemälde wunderbar mit Poesie verbinden. Painting is silent poetry and poetry is painting that speaks. Wie man so schön sagt...oder wie ich immer sage". Sie lachte kurz.
Es war gut zu wissen, dass man Bücher nicht nur kaufen sondern auch ausborgen konnte. Das mit der Karte und dem roten Datum musste sie sich merken!
"Ah okay...dann ist das mit den Arbeitszeiten prima...ich schätze mal ich werde dann Dienstag, Freitag und Sonntag frei nehmen, wenn das geht. Ich bin ja nur vier Tage die Woche hier"; erklärte Sky und machte sich eine gedankliche Notiz, dass sie das noch in ihren Kalender eintragen musste.
"Aber du gehst gerne auf Vernissagen? Heißt das du weißt auch, wo hier gute Veranstltungen sind?". Sie sah James neugierig und hoffnungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 2:38 am

James fand Sky ja irgendwie süß, aber nicht so, dass er auf sie stand oder soetwas in die Richtung, sondern eher süß, wie so ein kleines, quirliges Mädchen, dass einfach drauf losplapperte, hin und wieder philosophierte und dann wieder über bodenständige Themen sprach.
"Also das Zitat muss ich mir unbedingt merken, das ist wirklich schön", stellte James anerkennend fest. Er fand das Zitat wirklich wunderschön und speicherte es daher bei all den anderen Zitaten, Sprüchen und Gedichten ab und das waren schon viel zu viele.
"Irgendwann einmal muss ich dich wohl dazu nötigen, dass du mir eines deiner Kunstwerke zeigst, natürlich nur, wenn es für dich in Ordnung ist, aber Achtung, ich bin ein strenger Kritiker", sagte er spaßhalber, obwohl er das nicht wirklich war, nicht was die Kunst betraf. Ein bisschen mehr Ahnung hatte er da schon bei Gedichten, aber auch da scheiterte er meistens.
Als er ein Art hoffnungsvolles Leuchten in Skys Augen sah, lachte er und antwortete ruhig:" Ja, da ich schon seit ein paar Monaten hier lebe und arbeite, habe ich relativ gute Kontatk zur Kunstszene hier geknüpft. Das heißt ich kenne hier schon ziemlich viele und weiß daher, wann und wo die Vernissagen stattfinden, aber wenn du willst, viele haben mich dazu aufgefordert einmal mit weiblicher Begleitung zu kommen. Ich glaube du bist da genau die Richtige, weil du dich sicherlich für die Kunst interessierst und nicht dafür, dass du auf eine angesagte Vernissage gehst oder?" James Menschenkentnisse waren nicht die Besten, aber er schätzte Sky auf keinen Fall als oberflächliche Tussi ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 2:50 am

Schuyler freute sich über James' anerkennenden Gesichtsausdruck.
"Ich zeig dir gerne mal eins von meinen Bilden. Mal sehen, ob ich dann mit deiner Kritik umgehen kann", sagte sie mit einem gespielt warneden Unterton. "Bei schlechten Kritiken werd ich meist ungemütlich...keine Ahnung, das ist einfach so. Dann suche ich irgendwelche Gegenargumente und greife in völlig ander Themen über. Schwer abzustellen".
Sky hatte zwar ihre Mappe dabei, doch das waren die extra für die Audutions ausgewählten Bilder. Wenn sie ihm etwas zeigte, dann etwas ausgefallenes. Das nahm sie sich zumindest vor. Aquarell aber definitiv.
"Wofür kann man sich bei Vernissagen denn noch interessieren, außer für die Kunst?", fragte Schuyler ein wenig verwirrt. Sie war noch nicht auf sehr vielen solchen Veranstaltungen gewesen, wollte das aber ändern.
"Es wäre wirklich wunderbar, wenn du mich da mal mitnehmen könnest!", freute sie sich und wippte auf und ab.
An diesem Tag war Sky offensichtlich ein wenig kindisch veranlangt, was sonst nicht unbedingt der Fall war. Quirrlich schon, aber kindlich? Nein das nicht. Nur heute. Sie schob es auf die Auditions.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   So Dez 05, 2010 3:05 am

"Es ist okay, wenn jemand schwer abzustellen ist. Ich habe nicht vor, dich irgendwann abzustellen, egal was du sagst. Ich liebe die Unterhaltung und sei es selbst über eine Auseinandersetzung oder eine unterschiedliche Meinung über ein Kunstwerk. Da Interpretationen ja meistens sehr unterschiedlich sind, kann das durchaus hitzig, aber interessant sein."
Er lächelte, als er an hitzige Diskussionen mit Nana in Spanien dachte. Sie war zwar eine Handarbeiterin gewesen und hatte nie viel Zeit für Kunst, aber in ihrer Pension hatte sie sich mehr damit beschäftigt und führte deshalb mit James oft stundenlange Diskussionen, die nicht immer streitfrei endeten, aber sie versöhnten sich recht schnell, da es ja nur um zwei unterschiedliche Meinungen ging, die beide äußerst willensstark vertraten.
"Okay, ich glaube du warst noch nicht sehr oft auf Vernissagen. Also es ist so, die gleichen meist angesagten Partys. Es wird eine ziemliche moderen Location ausgesucht, es gibt Cocktails, jeder stylt sich und unterhält sich dort sehr "kultiviert", während er die Kunstwerke sich ansieht. Es gibt Musik und ja, so schauen zumindest moderne Kunstausstellungen aus. Da liegt das Interesse bei Frauen ab und zu mehr auf den Männeraufriss, als auf die Kunst. Dasselbe gilt natürlich umgekehrt. Oder es geht um Mode, das beste Outfit und solche Oberflächlichkeiten, aber lass mich nachdenken. Wenn ich mich recht erinnere, wird heute eine Ausstellung eröffnet, da könnten wir hin, wenn du Lust, Zeit und Interesse hast. Ich glaube es findet in der riesigen Dachgeschosswohnung im Künstlerviertel von New York statt. Die Adresse muss ich noch nachschlagen, aber auf jeden Fall zeigt ein hier ziemlich bekannter Fotograph einige seiner besten Bilder. Also wenn du willst, kann ich meine Kontakte spielen lassen."
Er lächelte. Ja, das war gar keine schlechte Idee, sich die Eröffnung heute anzuschauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Di Dez 07, 2010 11:07 pm

"Ooh ja...Interpretationen können von zwei völlig anderen Planeten sein...wenn man das so sagen kann"; meinte Schuyler nachdenklich, zuckte dann aber die Schultern, da sie keine Lust hatte, sich über die Richtigkeit solch einer Metapher Gedanken zu machen.
"Nicht wirklich", gab Schuyler zu, was offenbar merkwürdig für jemanden war, der so unheimlich gern malte und sich so für Kunst interessierte. Sie hatte zwar des öfteren Museen besucht, in denen berümte Kunstwerke ausgestellt waren, doch auf einer richtigen Vernissage war sie noch nicht. Sie wollte dort unbedingt einmal hin!
"Cocktails? Männer? Outfits?", fragte sie ungläubig und schüttelte den Kopf. "Aha. Naja, da habe ich mir doch etwas anderes darunter vorgestellt. Das heißt aber nicht, dass es sich nicht lohnt, sich diesen Zirkus einmal live zu geben"; bemerkte sie und lachte kurz.
"Solange die Bilder nicht Schrott sind, kann ich mir aber doch vorstellen, dass solche Veranstaltungen..zur Unterhaltung beitragen. Es wäre toll, wenn du mich zu dieser Foto-Vernissage mitnehmen würdest!".
Schuyler strahlte.
"Wann beginnt die Eröffnung denn?".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Di Dez 07, 2010 11:44 pm

Sky wurde für James gleich um einiges sympathischer, als sie ebenfalls klar ihre Meinung zu Outfits, Partys, Alkohol und Männern ausdrückte. Zum Glück gab es mehrere altmodische Menschen auf der Welt, immerhin etwas. Es war schon schwer genug diese Wenigen zu finden, doch wenn man einem begegnete, konnte man sich umso mehr freuen und das tat James. Endlich jemand, der auch nicht sehr viel Wert auf all die Oberflächlichkeiten der Welt legte.
"Heute Abend, um 9 Uhr. Keine Sorge, ich wollte dir nicht den falschen Eindruck von solchen Vernissagen vermitteln. Eigentlich sind sie wirklich großartig, weil man viele Menschen kennenlernt, die in der Szene tätig sind. Das heißt du lernst Sponsoren oder Museumsdirektoren kennen, die dich vielleicht fördern, wenn du mit ihnen ins Gespräch kommst oder eine Ausstellung nach einiger Zusammenarbeit für dich machen. Oder du lernst Kunstliebhaber kennen, die dir Bilder um so einiges an Geld abkaufen. Also Vernissagen haben auch durchaus Vorteile, das einzige, was mich nervt ist, dass es eben so oberflächliche Menschen gibt und dass man sich immer so schön anziehen muss."
Er lächelte und sah Sky genauer an. Wie sie wohl in einem Kleid aussehen würde? Sicherlich nicht schlecht! Obwohl sie war Künstlerin, vielleicht würde sie heute Abend auch einfach nur einen Rock oder sogar eine Jeans mit einem Blazer tragen. Wer weiß das schon?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Mi Dez 08, 2010 10:41 pm

"Schon in Ordnung. Es ist immerhin deine eigene Meinung und ich nehme mal stark an, dass du aus eigener Erfahrung sprichst, oder? Ich werde mir das selbst einmal ansehen und dann erfahren, wie ich über solche Veranstaltungen denke", sagte Schuyler und zuckte die Schultern.
Sie hörte James aufmerksam zu und runzelte dabei leicht die Stirn, als er das Aufeinandertreffen von Museumsdirektoren und Sponsoren erwähnte.
"Okay, als sind Vernissagen des öfteren auch Vorwände, um Geschäfte abzuschließen? Das bedeutet also, dass man Glück haben muss, um eine Veranstaltung zu finden, bei der es ausschließlich um Kunst geht? Na Halleluja".
Bei der Sache mit dem schönen Anziehen gab Sky James recht. Abgesehen vom Geschäfte abschließen war das wohl das einzige, das die reichen New Yorker interessierte.
"Perfekt, also um neun dann", nickte Schuyler und überlegte, was sie dann anziehen sollte.
"Was siehst du mich so an?"; fragte sie anschließend, als sie merkte, wie James sie musterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Mi Dez 08, 2010 10:52 pm

Irgendwie fand James Sky ja echt lieb, manchmal wirkte sie ein wenig kindisch und naiv, wie eine 10 Jährige und dan wieder erwachsen, wie eine junge Frau.
"Du hast es erfasst. Geschäfte spielen auch noch eine große Rolle, aber nun gut, es gibt auch einige Menschen, die für die Kunst und zwar alleine für die Kunst hingehen, aber das sind nicht viele. Wir sind in New York, da ist das nicht gerade verwunderlich, dass es nur um Kleidung, Ruf, Macht und Geld geht", sagte er, während er überlegte und dabei an ihr vorbei sah.
"Warum ich dich so ansehe? Ach, ich habe mich gerade nur gefragt, wie du in einem Kleid aussehen würdest", antwortete er erhlich und direkt, während er charmant lächelte.
Hoffentlich war ihr das jetzt nicht zu direkt beziehungsweise hoffentlich verstand sie das nicht falsch, aber so schätzte James Sky nicht ein. Sie wusste schon, wie er es meinte und dass er da keine anderen Hintergedanken hatte. Nur Frauen im Genrellen neigten dazu, alles, was man sagte zu verdrehen und dann falsch zu verstehen, selbst wenn man ihnen ein Kompliment machte, waren sie oft im Stande es negativ zu deuten, aber natürlich galt das nicht für alle Frauen. Da kam er plötzlich auf eine Idee, als er bei ihr vorbeisah und Juliet sah. Er rief sie:" Juliet!"
Sie gesellte sich zu ihnen.
"Hast du Lust vielleicht heute Abend um 9 Uhr zu einer Foto- Vernissage mitzukommen?" fragte er freundlich und charmant.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schuyler

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Mi Dez 08, 2010 11:13 pm

"New York eben. Wie es leibt und lebt. Das hört man ja von allen Seiten", sagte Schuyler seufztend. "Aber mal sehen...ich freue mich schon sehr auf die Vernissage! Fotos sind zwar nicht mein Spezialgebiet, aber man soll sich ja immer wieder auf neue Dinge einlassen, nicht wahr?".
Als James meinte, er hätte sich gefragt, wie Sky wohl in einem Kleid aussehen würde, begann sie zu lachen.
"Ich habe mir in genau demselben Moment überlegt, was ich am Abend anziehen soll", meinte sie kichernd, doch sie lachte James in keiner Weise aus, sie fand den Zufall einfach nur lustig.
Als James sich zu Juliet drehte und sie ebenfalls zu der Vernissage einlud, wippte Sky freudig auf und ab.
Sie fand die Idee fabelhaft, außerdem wollte sie viele neue Leute bzw Studenten an der Uni kennenlernen. Da war ein Abend auf einer Vernissage zusammen die perfekte Gelegenheit dazu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliet Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 16.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Do Dez 09, 2010 6:43 pm

Juliet hatte sich in die Lektüre von Faust vertieft, als James angefing mit Sky zu reden, daher ruckte ihr Kopf beim Klang ihres Namens leicht erschrocken hoch. Sie sah zu Sky und James, der sie gerufen hatte, klappte das Buch zu und schlenderte zu den beiden hinüber.
James lud sie mit einem charmanten Lächeln auf eine Foto-Vernissage ein, sie blinzelte überrascht und dachte darüber nach. Nun, warum eigentlich nicht? Eigentlich hatte sie ja geplant, den Abend mit Sherlock und Watson zu verbringen, aber das konnte sich auch morgen tun. Eine Vernissage war eine einmalige Gelegenheit. Wer wusste schon, wann sie wieder zu soetwas eingeladen wurde?
"Gerne", nahm sie die Einladung lächelnd an. "Gibt es irgendeine Kleiderordnung?"
Sie wollte sich ja nicht unbedingt blamieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Do Dez 09, 2010 7:04 pm

James fand es ebenfalls wirklich witzig, dass Sky und er im selben Moment an genau das gleiche dachten. Er began Sky irgendwie zu mögen, sie wirkte so fröhlich und unkompliziert, obwohl wenn er so nachdachte. Die meisten Küntler waren eher schwierig, also vielleicht war das nur eine Seite der Sky, die vor ihm stand, immerhin kannte er sie noch nicht lange.
"Dir werden die Fotos sicherlich gefallen. Glaub mir, ich war schon einmal bei einer Ausstellung von ihm und die hat mich echt beeindruckt! Er schafft es auf einem Bild, so viele Emotionen festzuhalten, wirklich eindrucksvoll, aber am besten du bildest dir selbst darüber eine Meinung. Kunst ist ja sehr subjektiv."
Er lächelte und freute sich, als Juliet ebenfalls zustimmte, mitzukommen. Da waren sie schon drei im Bunde. Vor allem aber fand er es toll, dass er zwei Studentinnen kennenlernen konnte, denn am Anfang hatte er schon so seine Befürchtungen betreffend Freunde finden.
"Sehr gut, dann wären wir schon drei. Kleiderordnung? Nun ja, denk einfach du gehst am Abend auf eine angesagte New Yorker Party mit Stil und lauter reicheren Menschen, dann weißt du ungefähr, was du zu dieser Vernissage anziehen könntest. Ich sag nur, was ich gesehen habe. Also die meisten Frauen trugen entweder kurze Kleider, Röcke oder Jeans mit Blazern und viel Klimm-Bimm, aber jede von ihnen glaube ich, trug Absatzschuhe. Ich bin jedoch nicht sehr gut, was Kleidung merken betrifft, dass heißt zieht am besten das an, was euch gefällt."
Er lächelte die beiden an und legte kurz seine Hände auf Skys rechtes und Juliets linkes Schulterblatt, ließ seine Hand sofort wieder sinken. Es sollte nur eine Geste der Freude sein, dass sie alle drei hingingen.
Er vergaß ganz auf Amy Blue und rief daher etwas lauter:" Amy Blue, möchtest du auch mit zu der Vernissage?"
Eigentlich sträubte sich ja was in ihm, aber obwohl sie bis jetzt nicht immer gerade freundlich war und er sich immer um das freundlich sein bemühte, wollte er sie nicht ausschließen. Vielleicht legte sie ihre "nörgelnde" weibliche Seite ja ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Abby

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 08.12.10

BeitragThema: Re: Bookshop   Do Dez 09, 2010 9:12 pm

Juliet lauschte James Ausführungen zu dem Fotografen und der Kleiderordnung und musste schmunzeln. Der junge Mann sprach mit soviel Enthusiamus in der Stimme. Als er sagte, dass sie anziehen sollten, was ihnen gefiel, unterdrückte sie ein Lachen. Sie stellte sich vor, wie es wäre, wenn sie in einem Kleid aus dem 18. Jahrhundert mit ausladenden Röcken durch den Raum stolzieren würde. Wahrscheinlich wäre sie die Attraktion des Abends.
Die junge Schauspielerin dachte gerade darüber nach, was sie denn anziehen könnte, als sie James Hand an ihrem linken Schulterblatt spürte. Die Berührung dauerte nur wenige Sekunden, doch es reichte um sie rasant in ihrer Vergangenheit zurück zu katapultieren.
Sie spürte die Hand auf ihrem Rücken, die Nägel die sich in ihre Haut gruben und sie festhielten, eine deutliche Drohung. 'Mir geht es wunderbar, mach dir keine Sorgen.', hörte sie die Worte aus ihrem Mund kommen, obwohl sie am Liebsten schreien würde. Das zufriedene Lächeln in seinem Gesicht, als er sie mit sich zog...Ihr verzweifelter Wunsch den Mund aufzumachen und es ihm aus dem Gesicht zu wischen, doch ihr fehlte der Mut.
Zusehr fürchtete sie die Folgen.

Bevor die Erinnerungen an die Folgen von 'Ungehorsam' zurückkehren konnten, verschloss Juliet ihren Geist und hielt die anstürmenden Bilder mit aller Macht von sich fern.
Das falsche Lächeln auf ihren Zügen war solange trainiert worden, bis es perfekt war. Niemand konnte es mehr von einem echten Lächeln unterscheiden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bookshop   

Nach oben Nach unten
 
Bookshop
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
University of Arts :: Campus :: Campuszentrum-
Gehe zu: